Reuse Revolution Map – Einkaufen ohne Verpackung

Greenpeace startet Karte für unverpacktes Einkaufen

Unverpackt und plastikfrei Einkaufen spart nicht nur eine Menge Müll. Die fehlende Verpackung schont Ressourcen und ist damit ein wichtiger Teil auf dem Weg zu einem klimaneutralen Leben. Um es für die Menschen leichter zu machen, unverpackt einzukaufen hat Greenpeace Deutschland eine Karte ins Leben gerufen: die Reuse-Revolution Map.

Sylvia Schaab, Sprecherin vom Forum Plastikfreies Augsburg, zeigt auf der Karte, wo sich überall Läden für verpackungsfreien Einkauf in Augsburg befinden.

Ziel ist es, auf dieser Karte alle Orte einzutragen, an denen man unverpackt einkaufen kann. Jeder ist aufgerufen selbst aktiv zu werden und dort Lebensmittelgeschäfte, Cafés, Bäckereien und andere Läden einzutragen, in der verpackungsfrei mit dem eigenen Behälter eingekauft werden kann.

Aktion mit Greenpeace Augsburg am Königsplatz

Bei einer Kundgebung am Königsplatz haben wir vom Forum Plastikfrei das Greenpeace-Team unterstützt, das Thema bei den Passanten bekannter zu machen. Der Earth Overshoot Day am 22. August war für Greenpeace Augsburg ein guter Aufhänger auf dieses Thema und die Karte aufmerksam zu machen.

Greenpeace Ehrenamtliche stellen in vielen Staedten – hier Augsburg – die ReUse Revolution Karte vor. Wer verpackungsfrei einkaufen will, oder Orte kennt, an denen das moeglich ist, kann unter www.reuse-revolution-map.greenpeace.de auf die interaktive Deutschlandkarte von Greenpeace im Internet zugreifen und dort entsprechende Geschaefte in ihrer Umgebung finden und auch selbst in die Karte eintragen. Die Umweltaktivisten informieren ueber plastikfreie Verpackungen. Die Politikerin Claudia Roth (Partei die GRÜNEN) besucht den Infostand der Gruppe.

Earth Overshoot Day 3 Wochen später als sonst

Der Earth Overshoot Day markiert den Tag, an dem die Menschheit das volle biologische Ressourcenbudget des Jahres konsumiert hat. Aktuell verbrauchen wir 60 Prozent mehr als das, was unser Planet erneuern kann – oder so viel, als ob wir auf 1,6 Erden leben würden.

In diesem Jahr fiel der Earth Overshoot Day auf den 22. August – das sind drei Wochen später als im vergangenen Jahr. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben dazu geführt, dass in diesem Jahr weniger Ressourcen verbraucht wurden als in den vergangen Jahren. Das zeigt, dass wir in kurzer Zeit doch einiges erreichen können. Und wenn wir unverpackt einkaufen, kann eine Menge CO2 für die Produktion von Plastikverpackungen aus Rohöl gespart werden.

Bring’s mit – Aktion für verpackungsfreies Einkaufen

Diese Idee ist nicht neu. Auch wir haben gemeinsam mit anderen Plastikfrei-Initiativen wie Rehab Republic aus München oder Blue Pingu aus Nürnberg den Hashtag #mitohne für die Karte von Morgen initiiert. Darunter sind Läden zu finden, in denen verpackungsfrei einkaufen kann.

Läden und Cafés, in denen man in Augsburg mit mitgebrachter Verpackung einkaufen kann erkennt man auch an dem Aufkleber unserer Aktion „Bring’s mit“. Es gibt auch einen gesonderten Aufkleber „Bring your own Cup“ für alle Cafés, bei denen man seinen eigenen Becher für den Coffee-to-Go mitbringen kann. Wer Läden kennt, die noch nicht dabei sind, kann diese direkt ansprechen. Aufkleber liegen bei RutaNatur aus.

Deutschlandweit macht die Aktion „Einmal ohne bitte“ auf das unverpackte Einkaufen aufmerksam, die von der Münchner Initiative Rehab Republic ins Leben gerufen wurde.

Findest Du interessant? Dann teile es mit der Welt!
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
  • Beitrags-Autor: