Nachhaltig heiraten – geht das?

Ende April stellten bei unserem Zoom-Infoabend Eva Kampfmann, Freie Traurednerin aus unserem Forum, und Hannah Jukiel als „grüne Braut“, das Thema „nachhaltig heiraten“ vor. Sie zeigten auf, wieso der nachhaltige Aspekt auch hier wichtig ist und wie er umgesetzt werden kann.
Es beginnt mit der klaren Entscheidung des Brautpaares, eine nachhaltige Hochzeitsfeier zu gestalten. Dies sollte unbedingt in der Einladung an alle Gäste kommuniziert werden, damit keine bösen Überraschungen entstehen, wie steigende Luftballons oder in massenhaft Zellophan verpackte Geschenke.
Dann geht es für die Paare darum, nachhaltig arbeitende Dienstleister*innen auszuwählen. Mittlerweile gibt es tolle Konzepte und Commitments von Unternehmen, die für jeden Bereich einer Hochzeit ein „grünes Konzept“ anbieten. Es gibt Locations, die vegane, regionale und saisonale Kost anbieten. Es gibt Florist*innen, die ihre Blumen nur vermieten und dann weiterverwenden. Es gibt Goldschmieden, die ausschließlich mit recyceltem Gold /Material arbeiten – um nur Einige zu nennen.
Letztendlich ist es aber fast egal, ob es ein „grünes“ Dienstleistungsunternehmen ist oder nicht. Denn man kann als Brautpaar jede*n Dienstleister*in seines Vertrauens um ein nachhaltiges Angebot bitten und damit auch diese*n für die „nachhaltige Welt“ begeistern.
Bei Fragen zu diesem Thema, melde dich sehr gerne bei Eva unter eva_k@forum-plastikfrei.de oder auf Instagram unter @aufgeklaertesherz.
Ihr habt den Infoabend leider verpasst? Kein Problem! Der nächste Infoabend zum Thema „nachhaltig Heiraten“ findet am 12. Oktober 2021, 19:30 Uhr (Ort/Link wird noch bekannt gegeben) statt – save the date.

Findest Du interessant? Dann teile es mit der Welt!
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
  • Beitrags-Autor: