Selbermach-Tipp #2: Pflanzenmilch im Glas

Gastbeitrag von Benita Böhm

Welcher weltverbessernde Plastikfreie-Veganer-Hippie teilt nicht dieses Problem? Pflanzenmilch im Glas zu finden ist in etwa so aussichtsreich wie dem kleinen Prinzen das perfekte Schaf zu zeichnen.

Für beide Probleme lässt sich jedoch eine Lösung finden, für beide muss man außerhalb, oder im Fall des kleinen Prinzen, innerhalb, der Box denken… Denn plastikfreie Pflanzenmilch gibt es nur selbstgemacht 😉 Hier ein tolles Rezept zum nachmachen und weiterentwickeln.

Zutaten:
– 750ml kochendes Wasser
– 10 Mandeln
– 1,5 Hand voll Haferflocken grob
– 2 gestrichene Teelöffel Zucker
– 1 Prise Salz

Zubereitung:
1) Das Wasser in einen Wasserkocher füllen, alle trockenen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und warten bis das Wasser kocht.
2) Kochendes Wasser zu den anderen Zutaten geben und über Nacht (oder 3 Stunden) stehen lassen.
3) Alles mit dem Stabmixer kräftig durchmixen und durch einen Nussbeutel oder Mulltuch filtern. Wer so etwas nicht hat, kann sich mit einem dünnen Stofftaschentuch oder auch einem feinen Sieb behelfen. Bei der Variante mit dem Sieb verbleiben kleine Stückchen in der Milch, was den Geschmack jedoch nicht beeinflusst.
4) Fertig!

Tipps:
1) Gerade im Herbst und Winter macht sich auch ein halber Teelöffel Zimt sehr lecker in der Milch.
2) Die Nuss- und Haferflockenreste kann man gut in einen Keks- bzw. Kuchenteig mit einmischen, oder einfach mit dem Müsli essen.
3) Wem das Rezept zu sehr nach Haferflocken schmeckt kann auch einfach 6 Nüsse mehr nehmen und die Haferflocken weglassen. Dann wird die Milch allerdings wässriger.

Findest Du interessant? Dann teile es mit der Welt!
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
  • Beitrags-Autor: