Wenn es darum geht Plastikmüll zu vermeiden ist das Forum Plastikfreies Augsburg stets dabei. So auch in diesem von der EU geförderten Projekt, das vom Umweltcluster Bayern betreut wird.

PLASTECO ist ein Projekt des EU-Programms Interreg Europe. Es wird durch den europäischen Fond für regionale Entwicklung (European Regional Development Fund) kofinanziert. Es widmet sich dem Thema Vermeidung von Kunststoffabfällen in all seinen Facetten.

Sensibilisieren und Vermeiden von Plastikmüll

In den kommenden Jahren wird sich das Projekt mit folgenden Aufgaben befassen:
– Eliminierung von Einweg-Kunststoff-Produkten aus regionalen Wertschöpfungsketten
– Aufzeigen von Alternativen für diese Produkte
– Abfallmanagement
– Einsatz von Sekundärrohstoffen, Mikroplastik und Abwassermanagement – Sensibilisierung der Öffentlichkeit und öffentliche Beschaffung von Produkten ohne Kunststoffe bzw. mit Rezyklatanteil.

Das Mandat wurde dem Umweltcluster Bayern durch das Referat Nachhaltigkeit, Umwelt, Klima und Gesundheit der Stadt Augsburg erteilt. Unterstütz wird es dabei vom Büro für Nachhaltigkeit sowie dem Forum Plastikfreies Augsburg.

Das Gesamtziel des Interreg Europe Projekts ist die Unterstützung von Regionen in der EU, um Kunststoffabfälle zu reduzieren und Vermüllung durch Plastik einzudämmen. Der offizielle Titel des Projektes lautet „Supporting EU regions to curb plastics waste and littering“.

Der Umweltcluster Bayern ist einer von acht Projektpartnern bei PLASTECO. Diese kommen aus den folgenden europäischen Ländern: Griechenland, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Bulgarien, Rumänien, Lettland. Leadpartner des Projektes ist die Gemeinde von Rethymno auf Kreta, Griechenland.