Teil 2: Mehrweg-Systeme für Essen „to go“ im Test – Die Rebowl

Nachdem uns zu Ohren kam, dass bereits die ersten Gastronom*innen in Augsburg Mehrweg-Systeme nicht nur für Kaffee, sondern auch für Speisen in Gebrauch haben, wollten wir das natürlich direkt ausprobieren und unsere Erfahrungen mit euch teilen.

Der Testlauf geht in die Zweite Runde und damit lässt sich auch gleich ein Vergleich ziehen: Die Schalen von recup (kennt ihr sicher von den Kaffeebechern) namens rebowl habe ich mir dieses Mal vorgenommen. Und zwar im 2er Bistro im Kolping-Haus in der Frauentorstraße. Es gibt täglich eine Auswahl an Pasta-Gerichten. Für mich gab es Kürbislasagne – ich LIEBE Kürbis! Wer Pfandbecher kann, kann sicherlich auch Schüsseln oder? Stimmt! Ablauf war easy, das Personal kannte sich top aus mit den Schüsseln und hat auch ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert was die Rückgabefreude der Bowl durch die Kund*Innen betrifft. Leider nicht so gut…

Es sind übrigens die identischen Schüsseln wie von vytal, lediglich in einem anderen Design. Anders ist auch, dass man für die rebowl 5€ Pfand hinterlegen muss, das man dann bei einem beliebigen rebowl Partner bei Rückgabe erstattet bekommt. Also identisch zum recup-System. Vytal hingegen funktioniert über eine App oder eine Mitgliedskarte und ist pfandfrei. Ihr habt aber maximal 14 Tage Zeit die vytal Bowl zurückzugeben. Danach werden 10€ eingezogen. Bei Rückgabe der Bowl nach diesem Zeitraum bekommt ihr „5 Vytal Credits“, die man gegen Verzehr bei vytal-Partnern eintauschen kann… glaubt mir, der Druck die Dinger rechtzeitig zurückzubringen ist real! Und das ist ja auch wichtig, denn nur durch häufiges Nutzen der Schalen im zirkulären Mehrwegsystem wird tatsächlich CO2 gegenüber Einwegverpackungen gespart.

Also wenn ihr euch meinem Test anschließen wollt, ganz egal welches Mehrweg-System, bringt die Schalen möglichst bald wieder zurück und vergößert damit nicht euren privaten Kunststoffbehältnis-Friedhof ;-). Und Bonus-Tipp: Besteck mitbringen nicht vergessen wenn ihr unterwegs essen wollt ;-). Danke!
Wer den Test visuell erleben möchte, der muss ganz einfach auf unserem Instagram-Kanal @plastikfrei.aux vorbeischauen (Story Highlight Mehrweg)!

Findest Du interessant? Dann teile es mit der Welt!
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
  • Beitrags-Autor: